Basische Körperpflege

Quelle: P. Jentschura

Durch basische Körperpflege wird die Haut von bereits ausgeschiedenen Säuren und Schadstoffen befreit. Dies signalisiert dem Körper, dass weitere Säuren gezielt nachgeschoben werden können. Mit basischer Körperpflege wird die natürliche Ausscheidungsfunktion der Haut aktiv genutzt und der gesamte Organismus entlastet. Basische Körperpflege eignet sich auch besonders gut für die Regeneration nach dem Sport. So kann einem Muskelkater natürlich vorgebeugt werden. Zudem wird die Selbstfettung der Haut optimiert, was diese angenehm geschmeidig macht.

Das basisch-mineralische Vollbad
Es entspannt Körper, Geist und Seele vom manchmal anstrengenden Alltag. Das Vollbad aktiviert die Haut als unser größtes Ausscheidungsorgan und damit die meisten Schweiß- und Talgdrüsen des Körpers. Daher ist es die effektivste basische Anwendung.

Was Sie für ein Vollbad benötigen:

  • 3 Esslöffel MeineBase
  • 36° C – 38° C warmes Wasser
  • 1 Bürste, eventuell mit Stiel

MeineBase statt Deo
Wie wäre es einmal mit einem natürlichen Deo? Dafür vermischen Sie eine Prise MeineBase mit etwas Wasser in der Handinnenfläche. Tragen Sie diese Lauge in die mit Seife gewaschenen Achseln auf und lassen Sie sie trocknen.

Was Sie benötigen:

  • 1 Prise MeineBase
  • kühles oder 36° C – 38° C warmes Wasser

Das basisch-mineralische Fußbad
Fußbäder eignen sich optimal zum Einstieg in die basische Körperpflege. Sie können täglich durchgeführt werden, denn sie fördern die natürliche Reinigung und Entlastung des Organismus. Füße gelten in der Naturheilkunde als sogenannte „Hilfsnieren“ und können durch regelmäßige basische Pflege die Reinigungsfunktion der Nieren unterstützen.

Was Sie benötigen:

  • 1 Teelöffel MeineBase
  • 1 Fußwanne
  • 38° C – 41° C warmes Wasser
  • 1 Bürste, eventuell mit Stiel